KiTa für zu Hause #2 aus Victorbur

Liebe Kinder, liebe Eltern und Interessierte der evangelischen Kindertagesstätte Victorbur, hier kommt unser Blogbeitrag.
Mehr über die KiTa Victorbur erfahren

Bastelideen für zuhause

Benötigtes Material
• 2 Luftballons
• Einen Trichter
• Mehl
• dickes Holzstäbchen
• Schere
• dünner Stock oder Stift
 Variationen an Füllungen:
• Sand, Reis, Zucker oder Vogelsand

 Schritt 1 : Beide Luftballons einmal aufpusten und dann den einen Luftballon in den anderen stecken. Beide Öffnungen müssen auf gleicher Höhe sein (etwas schwierig aber es funktioniert).
 
Schritt 2 : Beide Öffnungen über den Trichter ziehen.
 
Schritt 3: Mit Mehl (oder anderer Variation) befüllen und mit dem Stock (Alternativ : Ende eines Stiftes) nach drücken.
 
Schritt 4: Trichter von den Ballons vorsichtig entfernen.
 
Schritt 5: Die Öffnung des innen liegenden Ballons abschneiden und in den anderen Ballon stecken (Stabilität beim Spielen Höher).
 
Schritt 6: Knoten drauf und los kneten mit Händen und Füssen

Idee 2: lustiges Tierrätsel

  1. Auf einem Hof, eins, zwei, drei,
    da geht ein stolzes Tier vorbei.
    Viele bunte Federn hat sein Kleid,
    „Kikeriki“ ertönt es weit und breit.
    Was meint Ihr wohl, ob Ihr ihn kennt,
    und gleich seinen Namen nennt?
     
  2. Auf leisen Sohlen schleicht sie sacht,
    die Maus nimmt sich vor ihr in acht?
     
  3. Welche Mutter macht „gluck, gluck“,
    wenn sie ihre Kinder ruft?
     
  4. Wie heißt das Tier, das Tag und Nacht
    so treu unser Haus bewacht?
     
  5. Sag, was ist das für ein Tier,
    es gibt Milch und Butter dir?
  6. Von Wolle hat es ein dickes Kleid,
    das trägt es bis zur Sommerzeit,
    doch dann wird es geschoren,
    nun hat´s sein Kleid verloren.
     
    Spielanleitung:
    Sag, was ist das für ein Tier,
    es gibt Milch und Butter dir?

Die Frage wird dem Mitspieler gestellt.
Die Antwort befindet sich als Bildmotiv im
Umschlag.

Viel Spaß beim Basteln und Rätseln !!!

Suchbilder
Auf diesem Bild versteckt sich Tobias. Zähle doch mal wie oft?

In dem Bild müsst Ihr die Erzieherrinnen aus der Krippe suchen. Na wie viele Erzieherinnen konntet Ihr finden?

Kita-Hits
Heute hat Euch Britta ein plattdeutsches Lied vorbereitet. Hört doch mal rein und wer kann singt mit.

Entspannung
Hier haben wir Euch etwas zum Entspannen vorbereitet. Lasst Euch die Geschichte von Euren Eltern vorlesen oder klickt auf den Link und macht Euch zusammen mit René auf die Reise.

Fantasiereise mit René

Sucht Euch ein Plätzchen, an dem Ihr es Euch gemütlich machen könnt, an dem Ihr Euch wohl fühlt und an dem Ihr zur Ruhe kommen könnt.
 
Gemeinsam kommen wir jetzt zur Ruhe und legen uns so hin, dass es für uns gemütlich ist, hören auf zu sprechen, atmen einmal tief ein und aus und wer möchte, kann die Augen schließen. Nun seht Ihr, wie langsam eine Schachtel mit einem geschlossenen Deckel auf Euch zu kommt und Ihr seht, wie sich der Deckel langsam öffnet, und Euch ein warmes Licht zusammen mit einem wunderbaren Duft  entgegenkommt.
 
Wir sehen in die Schachtel hinein und reisen zu einer hübschen kleinen Insel, die sich im großen blauen Meer befindet. Wir hören das Rauschen des Meeres und riechen die salzige Seeluft. Ein paar Vögel zwitschern in Eurer Nähe und Ihr spürt den Sand unter Euren Füßen.
 
Jetzt sehen wir die durch die Sonnenstrahlen Gold funkelnden Strände, an denen immer wieder kleine funkelnde und glitzernde Wellen auflaufen und das salzige Wasser langsam wieder zurückläuft.

Auf der Insel befinden sich auch schöne große Berge, von denen Flüsse hinab ins Tal fließen und die zum Wandern und Spazieren einladen. Um die Berge herum befinden sich die schönsten Wälder, die man sich vorstellen kann, in denen man das Zwitschern von Vögeln hören und genießen kann. Etwas weiter im Wald, steht eine kleine gemütliche Hütte mit einer Hängematte, die zwischen zwei großen Bäumen hängt. Ein leichter Wind sorgt dafür, dass Ihr die Blätter der Bäume rascheln hört.

Die Hängematte lädt ein, sich hinein zu legen und ein Schläfchen in der wohlig warmen Sonne zu machen. Ihr genießt noch einmal die letzten Strahlen der Abendsonne, riecht noch einmal die salzige Seeluft und lauscht dem wunderbaren Klang der zwitschernden Vögel in Eurer Nähe.

Langsam sehen wir wieder nach oben, riechen noch einmal den wunderbaren Duft und reisen langsam wieder aus der Schachtel hinaus und bemerken, wie sich der Deckel hinter uns verschließt.

Nun atmen wir noch einmal tief ein und aus, und können dann die Augen langsam wieder öffnen und noch einen Moment liegen bleiben.

Bis dahin wünschen wir Euch alles Gute und: Bleibt gesund!