KiTa für zu Hause #98 aus Stedesdorf

Grüße aus der Kindertagesstätte St. Aegidien in Stedesdorf.
In der letzten Zeit hatten wir das Thema „Farben“. Dazu haben wir Spiele, Lieder, Bastelangebote und Experimente durchgeführt. Wir zeigen Euch mal ein paar Einblicke…

Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Experiment „Tanzende Milch“.

Dieses möchten wir Euch gerne erklären und zeigen!

Ihr braucht: einen tiefen Teller, Milch, Spülmittel, Wattestäbchen oder Eisstiele, Lebensmittelfarbe.

Weiter gehts!

1. Schüttet vorsichtig etwas Milch in den tiefen Teller (siehe Bild).

2. Dann dürft Ihr an den Rand ein paar Tropfen von jeder Farbe geben.

3. Als nächstes taucht Ihr Euren Eisstiel oder das Wattestäbchen in das Spülmittel und berührt damit die Farbtropfen in der Milch.

Nun könnt Ihr beobachten, wie die Farben sich „wellenartig“ ausbreiten und sich zu Spiralen drehen.

Warum ist das so?

Milch besteht u.a. aus Fett, Protein, Zucker, Vitaminen und Mineralien. Spülmittel (Tenside) haben die Eigenschaften, die Oberflächenspannung von Flüssigkeiten zu brechen und Fett zu lösen. Das Fett in der Milch und die Oberflächenspannung verhindern, dass die Farbtropfen sich mit der Milch vermischen. Kommt die Milch mit dem Spülmittel in Kontakt, wird die Spannung der Milchoberfläche verringert und die Farbe fließt davon. Stupst man mit einem trockenen Wattestäbchen in die Milch, passiert nichts. Das Spülmittel reagiert mit dem Protein der Milch und die Moleküle ändern ihre Form.

Im Anschluss an das Projekt „Farben“ haben wir uns noch mit dem Thema „Regenbogen“ beschäftigt.
Die Kinder lauschten der Geschichte, wie ein Regenbogen entsteht und welche Farben er hat.

Hier die Anleitung, wie Ihr einen Regenbogen mit der Klatschtechnik herstellen könnt:

  1. Ihr benötigt ein weißes Blatt Papier (z.B. Din A4) und die passenden Farben aus der Flasche = Fingerfarbe (rot, orange, gelb, grün, blau & lila)
  2. Zuerst müsst Ihr das Blatt einmal in der Mitte zu einem Buch falten, damit Ihr mittig des Blattes eine Falte bekommt.
  3. Wenn Ihr das Blatt nun wieder aufklappt, gebt einen kleinen Klecks von jeder Farbe, untereinander auf eine Seite des Blattes (direkt an der Falte entlang).
  4. Nun klappt Ihr das Blatt Papier wieder vorsichtig zu.
  5. Mit den Fingern oder der ganzen Hand, von der Mitte aus, die Farbkleckse (die man sieht und spürt) vorsichtig nach außen streichen. Das wird so oft wiederholt, bis Ihr in der Mitte keinen Farbklecks mehr spürt.
  6. Jetzt kommt der große „spannende“ Moment. Das Blatt wird vorsichtig auseinander- gezogen und „tada“ ein bunter Regenbogen- Schmetterling kommt zum Vorschein.

Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr Euch dabei diese Lieder zum Thema „Farben“ anhören.

Viel Spaß beim Nachmachen wünschen euch die Sonnenblumen- und Gänseblümchengruppe aus Stedesdorf.