Ev.-luth. Kindertagesstätte
Wiesedermeer

ANSCHRIFT

Wiesedermeerer Hauptstraße 43
26446 Friedeburg

KONTAKT

T: 04948 / 727
E: kts.wiesedermeer@evlka.de
Leitung: Birke Willms

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag
7.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Moin

Unser ev. – luth. Kindergarten, ist mitten in der Ortschaft Wiesedermeer gelegen, die sich zwischen der Gemeinde Friedeburg und der Stadt Wiesmoor befindet. Seit der Erbauung des Gebäudes im Jahr 1912 ist es stets ein Haus für Kinder gewesen. Bis 1973 war dort die Grundschule für die Kinder beheimatet. Im Anschluss ist ein Kinderspielkreis durch Initiative der Ev.-luth. Kirchengemeinde Marcardsmoor eingerichtet worden.

Im Jahr 1995 haben sich die Gemeinde Friedeburg und die Stadt Wiesmoor gemeinsam auf den Weg gemacht, den Kinderspielkreis in unseren heutigen Kindergarten umzuwandeln.
Durch die landkreisübergreifende Betreuung der Kinder umfasst das Einzugsgebiet unseres Kindergartens die Ortschaften Wiesedermeer, Wiesede, Upschört (Landkreis Wittmund) und Marcardsmoor (Landkreis Aurich).

Unser Kindergarten ist geöffnet von Montag bis Freitag , in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Zudem kann ein Frühdienst ab 7 Uhr in Anspruch genommen werden. Die Eltern haben die Möglichkeit einen Vormittagsplatz bis 12.30 Uhr oder einen Ganztagsplatz bis 15.30 Uhr zu wählen.

In zwei Gruppen können jeweils bis zu 25 Kinder im Alter ab dem 3. Lebensjahr bis zu ihrer Einschulung aufgenommen werden. Betreut werden die Kinder von 6 pädagogisch ausgebildeten Fachkräften. Zusätzlich haben junge Menschen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Sozialen Jahr oder ein Praktikum im Kindergarten zu absolvieren.

Unsere pädagogische Arbeit im Kindergarten richten wir nach dem situationsorientierten Ansatz aus. Dieser Ansatz orientiert sich an den Lebensbedingungen der Kinder und bietet ihnen eine Erweiterung ihrer Erfahrungsbereiche. Auf der Basis eigener Erfahrungen dürfen die Kinder bei uns die Welt erobern und sich dadurch ihr Weltbild aufbauen. Im Vordergrund steht dabei der Leitsatz: Hilf mir, es selbst zu tun! Wir greifen die Fragen der Kinder auf. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach Antworten. Wir nehmen die Kinder in ihrem Interesse ernst – denn so entwickeln sie Freude am Lernen und Entdecken.

Die individuelle Lebenssituation der Kinder steht dabei im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Die Fachkräfte geben Impulse für die Unterstützung und Förderung der Persönlichkeitsbildung, der Selbstständigkeit, der Kreativität und für die individuelle Lernentwicklung des einzelnen Kindes. Die Vermittlung sozialer Kompetenzen und das Verständnis für die Verschiedenartigkeit der Menschen findet im täglichen Miteinander der Kinder einen großen Stellenwert. Ein weiterer wichtiger Bestandteil in der religionspädagogischen Arbeit ist für uns die gegenseitige Wertschätzung und Achtung im Hinblick auf das christlichen Menschenbild. Durch wiederkehrende Rituale und Traditionen mit seinen Festen, Feiern und Projekten erleben die Kinder das christliche Kirchenjahr. Unser Pastor aus der Ev.-luth. Kreuz-Kirchengemeinde Marcardsmoor, kommt regelmäßig in den stattfindenden Morgenkreis und gemeinsam erleben die Kinder biblische Geschichten. Zusammen werden Familiengottesdienste zu unterschiedlichen Festen im Kirchenjahr gestaltet und durchgeführt.

Unsere Räumlichkeiten

• 2 helle, freundliche Gruppenräume mit Funktionsbereichen
• Bewegungsraum mit integriertem Motorikzentrum
• Kinderbibliothek mit Leihbücherei und Leseecke
• Kinderküche für Kochabenteuer
• Naturnahes Außengelände mit vielfältigen Spielmöglichkeiten

Unsere Schwerpunkte

• Grundlage unserer pädagogischen Bildungsprozesse ist der niedersächsische Orientierungsplan mit seinen 9 Lernbereichen
• „Kinder im Mittelpunkt“ – Grundsätze für die Arbeit in evangelischen Kindertagesstätten
• Wir leben das christliche Menschenbild – Ganz gleich seiner Herkunft, Schwächen und
Weltanschauung
• Jeder Mensch ist anders und das ist wertvoll – Wir respektieren uns mit unserer
Persönlichkeit, Individualität und Einzigartigkeit
• Wir sind ein interkulturelles Haus – Bei uns ist jeder Willkommen, gleich seiner Herkunft
• Verlässliche Erziehungspartnerschaft mit den Eltern – Elternberatung, Elternbegleitung
• Zusammenarbeit mit externen Fachkräften und Therapeuten
• Kooperation mit den umliegenden Grundschulen

Unsere Angebote

• Individuelle Bildungs- und Lerngeschichten mit und für die Kinder
• Mit Freude lernen – Durch Ermutigung und Unterstützung Wissen aneignen
• Individuelle Entwicklungsdokumentation auf der Basis von „Wachsen und reifen“
• Bewegung ist der Schlüssel zum Lernen – vielfältige Bewegungsanreize für
Körperbewusstsein und Wahrnehmung in unserem Motorikzentrum
• „Die Hundert Sprachen des Kindes“ – Unterstützung der Sprachentwicklung durch
alltagsintegrierte Sprachanreize
• „Hurra, wir singen“ – Kinder entdecken ihre Musikalität
• „Im Land der tausend Bücher“ – Lesereisen in unserer Kinderbibliothek
• Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung – täglich frisches Obst und Gemüse
• „Mit Kochmütze, Schürze und Rührlöffel“ – Kochen und backen eröffnen Lernanreize
• Wir wecken den Forschergeist – Erforschen von naturwissenschaftlichem Grundverständnis
• Natur in ihrem Zusammenhang erfahren – Regelmäßig erkunden wir den Wittmunder Wald
• Lernangebote für mathematische Fähigkeiten – Wir entdecken die Zahlen, Formen und
messen, ordnen, vergleichen…
• Kreativität und ästhetische Bildung – Kinder erleben, erfahren und entfalten ihre Fantasie
• Lebenspraktische Kompetenzen – Wir entdecken unsere Lebensumwelt, können
telefonieren, Fotos machen, kennen Werkzeug…
• Wir sind Schulkinder – Angebote für die individuelle Lernentwicklung im letzten
Kindergartenjahr
• Beteiligung von klein auf – Partizipation durch Kinderkonferenzen
• Wir gestalten Feste und Feiern – Tauferinnerungsgottesdienst, Erntedankfest,
Familiengottesdienste und vieles mehr
• Kirchenmäuse – wir entdecken und erkunden die Ev. -luth. Kreuz-Kirche in Marcardsmoor
• Wir laden uns Gäste ein und lernen Neues dazu – Rettungssanitäter, Polizei
• Gemeinsam unternehmen wir Ausflüge – Besuch von Museen, Weihnachtsmärchen,
Tagesfahrten
• Elterngespräche, themenbezogene Elternabende, Vorträge für Eltern
• gemeinsame Elternabende mit den Grundschulen

Ev.-luth. Kindertagesstätte
Victorbur

ANSCHRIFT

Pestalozziallee 10
26624 Südbrookmerland

KONTAKT

T: 04942 / 202838
E: kts.victorbur@evlka.de
I: http://www.kiga-victorbur.de/
Leitung: Petra Campen

ÖFFNUNGSZEITEN

Frühdienst:
7:30 - 8:00 Uhr
Kindergarten:
8:00 - 15:00 Uhr
Krippe:
8:00 - 15:00 Uhr

Moin

Die Ev.-luth Kindertagesstätte Victorbur befindet sich im Ortsteil Victorbur im Nordwesten Ostfrieslands zwischen den Städten Aurich und Emden. Wir liegen in unmittelbarer Nähe landwirtschaftlich genutzter Anbaufläche und der Ev.luth. St.- Victor Kirche. Unsere Einrichtung wurde im Jahr 1991 als dreigruppige Einrichtung erbaut. Im Jahr 2012 wurde die Einrichtung um eine Krippengruppe erweitert. Einzugsbereich sind die Ortschaften die zur Kirchengemeinde Victorbur und zur Gemeinde Südbrookmerland gehören.

Heute befinden sich in unserer Einrichtung 76 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zum Schuleintritt in vier Gruppen. Es gibt eine Regelgruppe, zwei Integrationsgruppen und eine Krippengruppe die sich farblich unterschieden. Wir betreuen Kinder bis in die Nachmittagsstunden hinein und bieten ein abwechslungsreiches gesundes Mittagessen an. Unser Lieferant kocht saisonal und regional. Täglich gibt es bei uns ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit vielen gesunden Lebensmitteln von dem die Kinder sich selbstständig nehmen.
Kennzeichnend für unsere Kindertagesstätte ist die Möglichkeit der ganzheitlichen Nutzung nach dem offenen Konzept. Viel Wert legen wir auf die Mitbestimmungs-Möglichkeiten unserer Kinder im täglichen Zusammenleben. Die religionspädagogische Arbeit mit den Kindern ist uns sehr wichtig.

Jeden Mittwoch findet unsere Wochenandacht statt. Hier werden die Kinder durch die Gestaltung des Raumes und den interessanten Inhalten inspiriert. Glaube wird bei uns gelebt. Die Kinder werden in ihrer emotionalen Entwicklung intensiv begleitet.

Jeder Mensch ist ein einmaliges Geschöpf Gottes

Die Kinder erleben bei uns ein Team von Mitarbeitern die den Anspruch haben jedes Kind so anzunehmen wie es ist. Der Inklusionsgedanke wird bei uns mit „Kopf und Herz“ gelebt.

Unser Kindertagesstätten- und Krippenteam setzt sich aus 16 Erziehern und Erzieherinnen zusammen. Wir heben uns mit unserem hohen Anteil an männlichen Erziehern ab, der „fast“ die Hälfte unseres Teams ausmacht. Dies sorgt für eine schöne Atmosphäre, die sich auch auf unsere Kinder überträgt. Des Weiteren bereichern Auszubildende, FSJ´ler, Hauswirtschaftskräfte und ein Reinigungsteam unser Zusammenleben. Gerne bieten wir auch Praktikanten einen Einblick in unser tägliches Geschehen.

Unsere Räume

  • Ein riesiges zum Teil naturbelassenes Außengelände mit Baumbestand, Gewächshaus, Hoch Beet, Obstgarten und Spielgeräten.
  • 4 Gruppenräume (mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu den Themen Rollenspiel, Gesellschaftsspiel und Theater , Bauen und Konstruieren, kreatives Gestalten und Ruhen).
  • Großer Mehrzweckraum (für Andachten unseren Kindertreff und das Turnen).
  • Cafeteria für das freie Frühstück mit anliegender Küche.
  • Großer Besprechungsraum für Teamsitzungen und intensiven Gesprächsaustausch.
  • Bücherei mit guter Literatur für Groß und Klein.
  • Bälle Bad
  • Innenhof für Werk-Angebote
  • Bauwagen zum Experimentieren

Pädagogische Schwerpunkte im Überblick

  • Religionspädagogische Arbeit. Glaube wird nicht gelernt, sondern nur in menschlichen Lebensbezügen erfahren.
  • Situatives und Projekt orientiertes Arbeiten unter Berücksichtigung des niedersächsischen Orientierungsplan für Bildung und Erziehung.
  • Inklusive Prozesse im Blick behalten.
  • Partizipation der Kinder. Täglich um 9.30 Uhr gibt es für alle Kinder unseren Kindertreff. Dort gibt es viel zu entscheiden.
  • Mehrsprachigkeit. Wir sprechen platt. Dokumentiert wird unsere Arbeit in dem You Tube Film „Plattdeutsch im Kindergarten“
  • Bundesprogramm Sprach-KiTa. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist. Unsere Sprachförderkraft hat die altersintegrierte Sprachförderung besonders im Blick.
  • Erziehungspartnerschaften und Familienarbeit. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist unsere Basis.
  • Wachsen + Reifen, unser Instrument der Entwicklungsdokumentation.
  • Vernetzungen und Kooperationen mit der Kirche, anderen KiTas, der Grundschulen dem Gesundheitsamt, Logopädie, Therapiewerk Schritt für Schritt u.v.m.

Spezielle Angebote

Zusammenarbeit mit dem Pastorenehepaar der Kirchengemeinde. Einmal im Monat findet „unser“ Kinderfreitag statt. Ein Gottesdienst mit Pastor Hoogstraat in der Kirche. Teilnahme an besonderen Festen / Gottesdiensten im Jahresverlauf der Kirchengemeinde. Gemeinsame Gestaltung von Abschiedsgottesdiensten (Kindergartenabgängern), Laternenfest und Adventsfeier in der Kirche.

Wöchentliche Andachten am Mittwochvormittag in unserem Mehrzweckraum. Die Gestaltung obliegt dem zuständigen Kleinteam.

Schwerpunktmäßig arbeiten wir Projektorientiert. Die Projekte entstehen überwiegend aus den Ideen der Kinder.

Unsere Integrationskinder gehen einmal wöchentlich zum Schwimmen und Reiten. Auch unsere Vorschulkinder können dieses Angebot nutzen.

Zusammenarbeit in der Einrichtung mit Physiotherapeuten, Ergotherapie und Logopädie ( Rezeptpflichtig )

Zusammenarbeit mit den Grundschulen in umliegender Umgebung und Teilnahme am Bundesprogramm „Brücke“. Das zum Inhalt hat den Übergang in die Schule gemeinsam gut zu gestalten.

Familienevents / Feste und Ausflüge unter verschiedensten originellen Mottos.
Ausflüge für die Kinder in unsere nähere Umgebung und auch schon mal auf die Inseln.
Kulturelle Angebote Theater und Museumsbesuche.

Theateraufführungen im Haus

Angebote der Bildungsschwerpunkte Musikalische Früherziehung, Psychomotorik im Mehrzweckraum, Naturpädagogische Angebote in unserm Bauwagen und auf dem Außengelände, sensomotorische Angebote im Bad, Handwerkliche Arbeiten mit verschiedenen Materialien, Textiles Arbeiten, Kochen und Backen.

Sprachförderprojekte / Angebote und Sprachstandstests.

Medienpädagogische Angebote

Regelmäßige Buchausstellung

Ev.-luth. Kindertagesstätte
Kunterbunt in Timmel

ANSCHRIFT

Schulpfad 2
26629 Timmel (Großefehn)

KONTAKT

T: 04945 / 1449
E: kts.timmel@evlka.de
Leitung: Julia Herden

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo. - Fr.
07.30 – 13.00 Uhr

Moin

Der Ev.-luth. Kindergarten Kunterbunt liegt in Timmel, welches einer von 14 Ortsteilen der Gemeinde Großefehn im Landkreis Aurich und ein viel besuchter Ferienort in der Mitte Ostfrieslands ist.
Der Ort bietet den Kindern eine natürliche Umgebung, mit Spielplätzen, einem Dorfteich und dem Timmeler Meer.
Die Einrichtung umfasst eine Kindergartengruppe, in der bis zu 25 Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren aufgenommen werden können.

Unser Leitsatz lautet:
Füreinander dasein, Miteinander leben, voneinander lernen.
Wir alle zusammen, die Kinder, die Eltern und auch das Fachpersonal machen den Kindergarten zu dem, was er ist. Füreinander dasein bedeutet, sich zu vertrauen, offen miteinander umzugehen und sich auf den Anderen verlassen zu können.
Miteinander leben bedeutet, jeden einzelnen so zu nehmen wie er ist. Das gemeinsame Leben wertzuschätzen und miteinander zu erleben.
Voneinander lernen bedeutet, sich gegenseitig zu unterstützen, Vorbild zu sein und seine Grundhaltung zu leben.
Da wir ein komplett neues Team sind, schreiben wir zur Zeit an unserer Konzeption.
Die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in der Religionspädagogik wie auch im situationsorientiertem Ansatz.
Es geht hierbei um die Weitergabe von Traditionen und Werten und um das spielerische erleben christlicher Symbole. Auch das gestalten einiger Gottesdienste gemeinsam mit den Kindern fällt in diesen Bereich. Für unsere Arbeit ist es uns wichtig, den Kindern positive Grunderfahrungen zu vermitteln. Dies dient dazu, das Urvertrauen der Kinder zu stärken und sich im Leben getragen zu fühlen. Durch das Urvertrauen lernen die Kinder, dass sie geliebt und geachtet werden, auch wenn sie mal Fehler machen sollten. So sind die Kinder in der Lage auch Enttäuschungen oder ähnliches auszuhalten. Jedes Kind bekommt bei uns zu spüren, dass es wichtig und etwas besonderes ist. Ein weiterer Teil unserer Arbeit ist es, die Lebenssituationen der Kinder aufzugreifen und diese im Täglichen zu berücksichtigen und in den Alltag mit einfließen zu lassen.

Räume

• Gruppenraum mit der Schwerpunkt Kreativität und Rollenspiel
• Gruppenraum mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Bewegung
• Raum im Obergeschoss mit einer Kinderküche
• Außengelände mit verschiedenen Spielelementen

Angebote

  • diverse Ausflüge: z.B. Spielplatz, Spaziergänge, Polizei,
    Feuerwehr, Bauernhof etc.
  • jährliche Insel Tagesfahrt
  • kulturelle Angebote: Besuch von Theateraufführungen/Kindermusicals,
    Puppentheater etc.
  • musikalische Früherziehung, Einsatz von Musikinstrumenten aller Art, Singen
  • gezielte Schulvorbereitung
  • Sommerfest in der Kita für alle Kinder, Eltern und andere Angehörige
  • Andachten in der Kita und Familiengottesdienste in der Kirche
  • Gestaltung von kirchlichen Festen und allgemeinen Feiern mit den Kindern
  • Eltern/Großeltern/Paten/Kind-Events
  • Verkehrserziehung
  • Übernachtung in der Kita

Ev.-luth. Kindertagesstätte
Regenbogen in Spetzerfehn

ANSCHRIFT

Dwarsende 3
26629 Großefehn

KONTAKT

T: 04943 / 912141
E: kts.spetzerfehn@evlka.de
Leitung: Meike Olchers

ÖFFNUNGSZEITEN

Montags bis Freitags
8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Die Sonderöffnungszeit
7.00- 8.00 Uhr sowie 13.00 - 14.00 Uhr
kann zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Moin

Der integrative Ev.- luth. Kindergarten „Regenbogen“ in der Trägerschaft des Ev.- luth. Kirchenkreisverbandes Ostfriesland- Nord wurde am 1. September 1997 eröffnet.
Er ist aus dem 1992 gegründeten Spielkreis hervorgegangen.
Der Kindergarten ist im ländlichen Bereich angesiedelt.
Die Christus- Kirche und alle Gemeinderäume befinden sich in unmittelbarer Nähe des „Regenbogen“. Dadurch wird auch optisch deutlich, daß der Kindergarten ein fester Bestandteil der Kirchengemeinde ist.

Der Kindergarten verfügt zur Zeit über 43 Vormittagsplätze in zwei Gruppen.
In der Regelgruppe können jeweils 25 Kinder, und in der Integrationsgruppe 18 Kinder( davon bis zu vier Kinder mit erhöhtem Förderbedarf) aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt ab Vollendung des dritten Lebensjahres bis zur Einschulung. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen geben uns die Möglichkeit bei freien Kindergartenplätzen bis zu drei Kinder pro Gruppe unter 3 Jahren aufzunehmen. Wenn mehr als drei Kinder pro Gruppe aufgenommen werden, verringert sich die Gruppengröße.

Der „Regenbogen“ ist von Montags bis Freitags am Vormittag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.
Die Sonderöffnungszeit von 7.00 Uhr – 8.00 Uhr sowie von 13.00- 14.00 Uhr kann zusätzlich in Anspruch genommen werden.

Unser Leitbild

Wir sehen in jedem Kind ein einmaliges Geschenk Gottes.

Wir wollen es liebevoll in seiner Persönlichkeit stärken und begleiten.

Bei uns sind Kinder mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen herzlich willkommen!

Wir schaffen im Kindergarten „Regenbogen“ einen Ort, an dem die Kinder die Vielfältigkeit des christlichen Glaubens kennen lernen und spürbar erleben.

Wir bieten in einer Wohlfühlatmosphäre einen bunten Bogen von Bewegung über Kreativität bis hin zu spielerischem Lernen.

Wir sind ein kompetentes und dynamisches Team, das neuen Impulsen offen aber auch kritisch gegenüber steht.

Wir stehen Eltern beratend zur Seite und bieten Möglichkeiten zur Begegnung.

Unsere Angebote

  • Religionspädagogische Arbeit ( Erzählen von biblischen Geschichten, beten……)
  • Wöchentliches Turnen in der Turnhalle ( Grundschule Spetzerfehn)
  • Tiergestütze Pädagogik
  • Sprachförderung durch eine Logopädin
  • Wöchentliche Bücherei
  • Angebote im Wahrnehmungsbereich
  • Schulprojekt

Und vieles mehr…

„Highlights“ in unserem Kindergarten

„Highlights“ in unserem Kindergarten

  • Schnuppertag für die neuen Kinder
  • Geburtstag
  • Winterfest
  • Schlaffest
  • Sommerfest
  • Abschlußfahrt
  • Laternenfest
  • Maibaum
  • Ostern/ Weihnachten
  • Blütenfest
  • Familiengottesdienste

Und vieles mehr…

Räume

Wenn man unseren Kindergarten betritt, gelangt man im Eingangsbereich in unsere Cafeteria. Dort haben die Kinder die Möglichkeit, in einer gemütlichen Atmosphäre zu frühstücken.

Vom Flur aus gelangt man auch in die zwei Gruppenräume. Der Gruppenraum, der sich im linken Flügel des Kindergartens befindet, ist in der Gruppenzeit die Rabengruppe.
Der zweite Gruppenraum im rechten Flügel ist in der Gruppenzeit die Finchengruppe. In beiden Gruppenräumen haben die Kinder die Möglichkeit zu spielen, zu basteln, zu puzzeln….
Über die Treppen gelangt man auf die Emporen. Dort haben die Kinder auf der einen Seite die Möglichkeit in der Puppenecke Rollenspiele zu spielen. Auf der anderen Seite befindet sich eine Sinneshöhle, Wackelzelt, Decken und Tücher. Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich zurück zu ziehen, und verschiedene Sinneserfahrungen zu machen.
Im Obergeschoss befinden sich des weiteren noch das Bällebad und die Bücherei, die von den Kindern genutzt werden können.
Ebenfalls befindet sich das Mitarbeiterzimmer noch im Obergeschoss, das für Elterngespräche, Kleingruppenarbeit und für Teambesprechungen genutzt wird.

Außerdem ist im Obergeschoss unsere Kinderkirche. Dieser Raum wird für die religionspädagogische Arbeit genutzt.

Unser sehr großzügiger Außenspielbereich bietet vielfältige Bewegungsanreize ( Schaukel, Rutsche, Klettergerüst und durch eine hohe Anzahl von Fahrzeugen).
Der große Sandkasten lädt die Kinder zum Buddeln, Spielen und Burgen bauen ein.

Ev.-luth. Kindertagesstätte
Arche in Mittegroßefehn

ANSCHRIFT

Kirchstraße 14
26629 Großefehn

KONTAKT

T: 04943 / 766
E: kts.grossefehn.arche@evlka.de
Leitung: Romina Cassens

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag
07.30 bis 13.00 Uhr

Moin und herzlich Willkommen

im Ev.-Luth. Kindergarten Arche Mittegroßefehn

„Wer zu uns kommt, wird uns verändern, denn je verschiedener wir sind, umso mehr können wir voneinander lernen.“

In unserem 1996 erbauten Kindergarten in unmittelbarer Nähe der Kirche zu Mittegroßefehn befindet sich unser familienfreundlich eingerichtetes Haus, indem Kinder unzählige Möglichkeiten erhalten die Welt zu entdecken. Aktuell besteht unsere Regelgruppe aus 25 Kindern ab dem Alter von drei Jahren bis zur Einschulung. Diese werden montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr von drei pädagogischen Fachkräften betreut.

In unserem lichtdurchfluteten Gruppenraum haben wir gemeinsam mit den Kindern eine positive Entwicklungs- und Lernatmosphäre geschaffen. Jedes Kind soll dazu anregt werden, seine Neugierde und Freude am Lernen zu stillen, damit ein Grundstein für die vielfältigen Bildungschancen von jedem Kind gelegt wird. Ein großzügiges Raumangebot ermöglicht verschiedene Ebenen, die in Funktionsbereiche wie Bau-, Puppen-, Kuschel- und Frühstücksecke, Atelier, Bücherei, Küche und Bewegungsfläche unterteilt sind.
Ein zusätzlich ausgebauter Bodenraum über die gesamte Fläche des Kindergartens ermöglicht es, die Gruppe zu teilen und individualisierte Angebote in Kleingruppen zu schaffen. Neben unseren zeitgemäß ausgestatteten Räumlichkeiten zum Entdecken, Tüfteln und Ausprobieren verfügen wir über ein naturnahes und großzügiges Außengelände, das keine Wünsche der Kinder offen lässt.

Einmal wöchentlich nutzen wir die Turnhalle der fußläufig zu erreichenden Grundschule. Es ist unsere Motivation viele Berührungspunkte innerhalb der Gemeinde zu schaffen und beteiligen uns aktiv am Gemeindeleben, durch verschiedene Kooperationen und Teilnahmen wie beispielsweise dem Gottesdienst.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Erfahren Sie hier in unserem Flyer mehr über unser Eingewöhnungskonzept.

Wir laden Sie herzlich ein, uns und unsere Einrichtung näher kennen zu lernen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das Team des Ev.- Luth. Kindergarten Arche Mittegroßefehn

Pädagogische Schwerpunkte und Grundhaltung

Beziehungsgestaltung im Mittelpunkt
Eine intensive Elternarbeit ist die grundlegende Voraussetzung für das Wohlergehen eines Kindes. Wir leben eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erziehern, um neue und schwierige Phasen für jedes Kind individuell sicher und geborgen gestalten zu können.

Ein vielfältiges Angebot an Gesprächsforen mit und für Eltern trägt zu einem kommunikationsfreudigen und lebendigen Leben in unserem Kindergarten bei.
Für das erste Kennenlernen bieten wir vor dem Kindergarteneintritt einen Hausbesuch an und gestalten gemeinsame Kennenlern-Nachmittage für Eltern und Kinder.

Die Eingewöhnung beginnt nicht erst mit dem Eintritt in den Kindergarten, sondern meist viel früher, nämlich dann, wenn „der Kindergarten“ in der Familie zum Thema geworden ist. Uns liegt es am Herzen, den Start in den Kindergarten viel Raum und Aufmerksamkeit zu schenken. Das von uns erstellte Eingewöhnungskonzept soll den bestmöglichen Start ermöglichen. Es spiegelt auch den konzeptionellen Schwerpunkt unserer Arbeit, der in dem Aufbau und der Gestaltung von Beziehung zu Kindern und deren Familien liegt. Dieser Ansatz prägt unsere gesamte Pädagogik und die Gestaltung unserer täglichen Arbeit.

Der situationsorientierte Ansatz
Das Kind steht im Mittelpunkt unserer situationsorientierten Pädagogik. Es werden die Bedürfnisse und Impulse der Kinder aufgegriffen und ihnen werden viele Möglichkeiten zum Spielen angeboten, damit sie Anstöße zu ihrer eigenen Entwicklung erhalten. Uns ist es wichtig, dass die Kinder Freude haben und wir ihre eigene Motivation wecken und wertschätzen. Alle Kinder sollen gerne in den Kindergarten kommen und sich auf die Aktivitäten im Kindergarten freuen. Die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes werden bei der gemeinsamen Bildung und Erziehung berücksichtigt.

Was ein Kind lernt…
Ein Kind, das wir ermutigen,
lernt Selbstvertrauen

Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen,
lernt Offenheit.

Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt,
lernt Achtung.

Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken,
lernt Freundschaft.

Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben,
lernt Vertrauen.

Ein Kind, das geliebt und umarmt wird, lernt, zu lieben und zu umarmen und die Liebe dieser Welt zu empfangen.

Religiöse Erziehung

Ein Recht auf Religion
Unser Kindergarten besitzt eine hohe Sensibilität für Interkulturalität. Jeder neue Einfluss ist uns willkommen. Kulturelle und religiöse Aspekte werden geachtet, Fürsorge für jeden übernommen und in den Alltag mit den Kindern integriert.

Viele Glaubenssätze entstehen in den ersten Lebensjahren durch die Interaktion zwischen dem Kind und seinen nächsten Bezugspersonen. Kinder brauchen innere Bilder von Glauben, Hoffnung und Liebe.

Die positiven Glaubenssätze entstehen in Situationen, in denen wir uns von unseren wichtigsten Bezugspersonen angenommen und geliebt fühlen – Sie stärken uns.
Evangelische Kindertagesstätten sind diesen Werten aufgrund ihres biblischen Auftrags verpflichtet.

Wir integrieren diese Prozesse der Kinder aktiv mit biblischen Geschichten, Rollenspielen, Theateraufführungen, Besuchen in der Kirche, Gebeten beispielsweise vor dem Essen, Besuchen von unserem Pastor Herr Schoon und schaffen eine Atmosphäre, in der Sie mit Religion in Berührung kommen.

Unsere Angebote

  • Vorschulerziehung
  • Blockflötenunterricht
  • Sprachförderung
  • Musikalische Früherziehung
  • Tägliches Singen
  • Religiöse Erziehung
  • Projekte / Rahmenthemen / Thementage
  • Kooperation mit den Eltern
  • Kooperation mit der Grundschule
  • Kooperation mit der Kirchengemeinde Mittegroßefehn

Weitere besondere Angebote

In unserem pädagogischen Alltag, den wir gemeinsam mit den Kindern durch entsprechende Mitbestimmung und Mitentscheidung wöchentlich gestalten, planen wir über das Kindergartenjahr verteilt verschiedene Angebote. Diese werden ebenfalls mit den Eltern gemeinsam auf unseren Elternabenden besprochen und auch gemeinsam geplant.

Hierzu zählen:
• diverse Ausflüge in die hiesige Umgebung z.B. Spaziergänge zu Spielplätzen oder zur Kirche, Besuch der ansässigen Geschäfte, Wochenmarkt, Naturerkundungen und gezielte Tagesausflüge, wie z.B. zur Polizei, Feuerwehr, Bauernhof, Sand und Waterwerk in Simonswolde oder dem Kinderwald.
• Bewegungsbaustellen/-landschaften in der Turnhalle der Grundschule Mittegroßefehn und psychomotorische Turneinheiten.
• gesunde Ernährung, einmal wöchentliches Frühstücksbuffet, Koch-/Backtage.
• Zahnprophylaxe – gemeinsames Programm mit dem Gesundheitsamt Aurich.
• kulturelle Angebote: Besuch von Theateraufführungen/Kindermusicals,
Puppentheater etc.
• musikalische Früherziehung, Einsatz von Musikinstrumenten aller Art, Singen, Tanzen, Musik mit allen Sinnen erleben.
• gezielte Schulvorbereitung in Kooperation mit der Grundschule.
• Andachten in der Kita und Familiengottesdienste in der Kirche
• Gestaltung von kirchlichen Festen und allgemeinen Feiern mit den Kindern
• Eltern/Großeltern/Paten/Kind-Events
• Verkehrserziehung mit dem ADAC
• Übernachtung im Kindergarten
• Sommerfest in der Kita für alle Kinder, Eltern und andere Angehörige
• jährliche Insel/Strand/Tierpark Tagesfahrt mit Eltern
• Eltern/Großeltern/Paten/Kind-Events: Frühstück, Grillen, Tee/Kaffee mit Kuchen, Abendbrot, Neujahrsempfang, Weihnachtsfeier, Laternenfest etc.)
• Alltagsintegrierte Sprachförderung
• Geburtstagsfeiern mit besonderen Ritualen
• Jede Woche machen die Kindergartenkinder morgens auch für Ihre Eltern „Tee-Tied“

Lass dich nicht unterkriegen,
sei frech und wild
und wunderbar!

Astrid Lindgren

Unser Team

In unserem Kindergarten arbeiten 3 pädagogische Fachkräfte mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten.

Beispielsweise haben unsere Pädagogen neben der staatlich geprüften Erzieher/in Ausbildung, Zusatzqualifikationen im Bereich als Fachkraft für integrative Erziehung und Bildung im Kindergraten, Fachkraft für Kleinstkindpädagogin oder eine Ausbildung zur Psychomotriktherapeutin. Ein vielfältiges Repertoire an verschiedenen Tagesfortbildungen stärkt uns in unserer Arbeit.

Eine qualitativ gute frühkindliche Bildung wird maßgeblich von den Menschen beeinflusst, die bei uns arbeiten und sich für Ihr Kinder engagieren. Wir legen Wert auf hohe Professionalität und Empathie.

Darüber hinaus legen wir großen Wert darauf, dass unsere Fachkräfte sich regelmäßig fort.- und weiterbilden. Ein gutes Personal-Management mit Vertretungskräften und Kooperationen gehören bei und im Haus dazu.

Wir bilden in unserer Einrichtung zukünftige Erzieher/innen und Sozialassistent/innen aus. Auszubildenden sichern wir eine kontinuierliche Anleitung, sowie einen umfassenden Einblick in das Berufsfeld einer Erzieherin/Erziehers zu.

Kinder wollen die Welt entdecken, lernen und begreifen, sie tun dies aktiv und neugierig in spielerischer Wissensaneignung. Kinder wollen dabei begleitet, angeregt und angeleitet werden, sie brauchen Vertrauenspersonen, die mit ihnen gehen und ihnen helfen.

Qualitätsentwicklung

Gütesiegel für ein besonders gutes Angebot
Im Jahr 2020 haben sich die Leitungen, die pädagogischen Mitarbeiterinnen und der Träger des Evangelischen Kirchenkreises Ostfriesland Nord zusammen auf den Weg der Qualitätsentwicklung gemacht. Das Diakonische Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers e.V, bietet eine Seminarbausteinreihe „Qualitäts-Management-System Kindertageseinrichtung“ QSMK® an, mit der die Kindertageseinrichtungen ein Qualitätshandbuch erarbeiten. Das Ziel ist ein Qualitätshandbuch zu erarbeiten, das neben einem Leitbild auch die Ziele, Abläufe und Prozesse des Kindergartens darstellt: von der Arbeitsplatzbeschreibung bis zur Elternarbeit, vom Datenschutz bis zum Lernauftrag des Kindergartens – der pädagogischen Arbeit mit den Kindern und beispielsweise unser klar erkennbares evangelisches Profil. Das Handbuch soll sich im Alltag als griffiges und praktikables Werkszeug verstehen.

Wir streben mit dem Kindergarten Arche nach der Entwicklungsphase eine Zertifizierung an.

Mit diesem Siegel liegt ein bundeseinheitliches Zertifikat vor. Religiöse Bildung und die Besonderheiten evangelischer Trägerschaft sind in diesen Prozess integriert. Unser Qualitätsmanagementsystem stellt sicher, dass die Qualität in unserer Einrichtung dauerhaft und nachhaltig wirksam ist.

Auch der Landkreis Aurich entwickelt ein Konzept für Kindertagesstätten.

Qualität in einer Kindertagesstätte ist messbar. Diese Auffassung vertritt der Landkreis Aurich seit langem. So war es dann folgerichtig, dass der Jugendhilfeausschuss des Landkreises Aurich in seiner Sitzung vom 04.02.2009 die Verwaltung beauftragt hat, ein Gütesiegel zu entwickeln, um die Qualität in den Kindertagesstätten zu ermitteln und zu erhöhen. Dieses Vorhaben wurde zügig umgesetzt und hat mit den Verleihungen der Gütesiegel Ende 2010 und Anfang 2011 seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Mit der Einführung eines Gütesiegels für Kita-Qualität ist der Landkreis Aurich niedersachsenweit Vorreiter.

Hier werden wir als Kindergarten alle 2 Jahre überprüft.